Schäferhundeverein OG Waldmünchen * seit 1967
   Schäferhundeverein  OG Waldmünchen* seit 1967

Schäferhundeverein wieder bei Prüfungen vertreten

Am 23. Oktober fand die Herbstprüfung der OG Hagelstadt-Höhenberg statt. Nach langer prüfungsfreier Zeit nahmen auch wieder ein Deutscher Schäferhund und dessen Hundeführer von der Ortsgruppe Waldmünchen daran teil. Trotz widriger Witterungsverhältnisse mit Bodenfrost lieferten die Hagelstädter Schäferhunde Julie und Onyx vorzügliche Fährtenarbeit ab.

Aufmerksam und mit geschultem Blick verfolgte Leistungsrichter und Landesgruppen-ausbildungswart Seidl Maximilian alles und fand viele lobende Worte:

Julie von der Lobdeburg mit Hundeführerin Christine Pielmeier (Ortsgruppe Hagelstadt) erarbeiteten sich in einer anspruchsvollen Fährtenhundeprüfung Stufe 1 (FH 1) mit 99 Punkten = Vorzüglich. Gleichzeitig erreichten sie durch dieses Ergebnis die 1. Qualifikation für die Landesgruppenausscheidung 2012.

Onyx vom Sulzachgrund mit Hundeführer Albert Kaiser (Ortsgruppe Hagelstadt) war nicht weniger überzeugend und das Team bekam verdiente 98 Punkte in Abteilung A (Fährtenarbeit) der Schutzhund-/Vielseitigkeitsprüfung Stufe 3 (SchH3) = Vorzüglich mit einer Gesamtbewertung mit 98-82-88 = Gut

Die Nachwuchsmitglieder absolvierten eine tolle Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest und Sachkundeprüfung für den Hundehalter (BH/VT). Richter Seidl bestätigte dem Team sehr gutes Potential.

Christa Wimberger (Ortsgruppe Alteglofsheim) mit Trixi, eine fetzigen Border Collie Dame, bestand ebenfalls mit Bravour die Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest und Sachkundeprüfung für den Hundehalter (BH/VT).
Leider haben von 7 teilnehmenden Hunden nicht alle das Prüfungsziel erreicht.

Die Ortsgruppe Hagelstadt-Höhenberg bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Teilnehmern, anwesenden Fans und Gönnern, besonders bei den Ortsgruppen:
OG Alteglofsheim, OG Waldmünchen, OG Regenstauf und OG Schierling.

 

Für die Ortsgruppe Waldmünchen war es pünktlich zum 45-jährigen Bestehen im nächsten Jahr die Rückkehr zur Teilnahme an Prüfungen. Der Hundenachwuchs und Ausbildungsstand im Schäferhundeverein Waldmünchen lässt es sogar zu, im nächsten Herbst wieder selber eine Prüfung auf dem Vereinsgelände auszurichten. Hierzu sind bereits jetzt alle Hundefreunde, aber auch alle anderen Interessierten herzlich eingeladen.

Herbstprüfung im Schäferhundeverein 2012

 

Am Samstag, den 20. Oktober 2012 fand ab 8 Uhr die Herbstprüfung im Schäferhundeverein Waldmünchen statt. Sieben Hundeführer mit Ihren Vierbeinern, sowie zahlreiche Zuschauer haben sich hierzu am Vereinsgelände in der Waffenschleife 10 a eingefunden. Trotz des dichten Nebels am Prüfungstag konnten sich die Mitglieder über zahlreiche Gäste freuen. Leistungsrichter Günter Dorner bewertete die Arbeiten in den Prüfungsabteilungen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst.

Anita Babl legte mit Chico erfolgreich die Begleithundeprüfung ab. Hierzu war auch ein Sachkundenachweis zu erbringen, bei dem sie mit Null Fehler glänzen konnte.

Die Schutzhundeprüfung der Stufe IPO2 legten Wolfgang Stähr (OG Walderbach) mit Honda vom Grenzlager, sowie Arnold Steinberger mit Raudi vom Haus Wendl erfolgreich ab.

In der Schutzhundeprüfung der Stufe IPO3 gingen Elisabeth Kärtner mit Gaddafi zum Falschen Fürsten, sowie Albert Kaiser (OG Hagelstadt-Höhenberg) mit Onyx vom Sulzachgrund erfolgreich an den Start.

Bei der Fährtenhundeprüfung FH1 meisterte Christine Pielmeier (OG Hagelstadt-Höhenberg) mit Julie von der Lobdeburg, sowie Peter Niklas (OG Walderbach) mit Labrador Kira die 1200 Schritt langen Fährten.

Vorsitzender Arnold Steinberger bedankte sich für die gute Beteiligung an der Prüfung, sowie für die Unterstützung von den Ortsgruppen Walderbach und Hagelstadt-Höhenberg. Ein besonderer Dank galt dem Leistungsrichter Günter Dorner, der zur Prüfung aus Nürnberg anreiste, den Fährtenlegern Josef Krottenthaler (OG Walderbach), Christine Pielmeier, sowie Albert Kaiser. Viel Lob vom Leistungsrichter als auch vom Vorsitzenden ernteten die Prüfungsleiterin Nicole Czelenski und die Mitglieder des Schäferhundevereins, die die Bewirtung übernommen hatten. Ein kleines Präsent gab es für den Leistungsrichter, sowie den Schutzdiensthelfern Christine Pielmeier und Arnold Steinberger.

Die beste Fährte wurde von Arnold Steinberger mit Raudi aus dem Haus Wendl mit 97 Punkten ausgearbeitet. Tagessieger wurde Albert Kaiser mit Onyx vom Sulzachgrund mit 278 Punkten (96/90/92).

 

 

Johannifeier 2012

 

Am Samstag, den 23.06.2012 fand die traditionelle Johannifeier im Schäferhundeverein Waldmünchen statt. Bereits am Nachmittag trafen sich zahlreiche Mitglieder des Schäferhundevereins Waldmünchen mit Ihren Vierbeinern am Vereinsgelände in der Waffenschleife 10a. Nach einer Stärkung mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen fand wegen der großen Nachfrage ein zusätzlicher Übungsbetrieb statt. Beim Eintreffen der Dämmerung wurde gegen 21 Uhr die große Feuerstätte am Vereinsplatz entzündet. Zu Getränken und verschiedenen Grillspezialitäten wurde dann bis in die späte Nacht hinein gefeiert.

 

 

 

Tag des Hundes 2012

 

Der Einladung zum Tag der offenen Tür im Schäferhundeverein folgten zahlreiche Hundefreunde mit ihren Vierbeinern am Sonntag, den 03.06.2012. Neben Besuchern der befreundeten Ortsgruppen Walderbach und Hagelstadt-Höhenberg, sowie Mitgliedern des Gebrauchshundevereins Waldmünchen feierten auch noch zahlreiche Hundefreunde mit dem Schäferhundeverein Waldmünchen den Tag des Hundes am Vereinsgelände in der Waffenschleife (Auf der Hohen Tradt).

Hund und Hundeführer konnten sich an verschiedenen Agilitygeräten versuchen, der Spaß für das Team war vorprogrammiert und stand im Vordergrund.

Ausgebildete Hunde gaben ihr Bestes bei der Fährtenarbeit. Interessierte Hundeführer konnten unter Anleitung eine erste kurze Fährte mit ihrem Hund suchen. Bei Gesprächen zwischen Gästen und Vereinsmitgliedern wurden einige Tipps und Tricks zu den Gehorsamsübungen ausgetauscht. Diese konnten am Übungsplatz gleich ausprobiert werden.

Besonderes Interesse fanden die Vorführungen im Schutzdienst. Unmittelbar nach dem Schutzdienst konnten die Hunde gestreichelt werden um zu zeigen, dass die Hunde keineswegs aggressiv oder gefährlich gegenüber den Besuchern – egal ob groß oder klein sind. Dies nahmen dann auch einige Besucher zum Anlass mit ihrem Hund erste Schritte im Schutzdienst zu wagen um zu testen wie groß denn der Beutetrieb ihres Hundes ist.

Auch die Welpen und Junghunde kamen nicht zu kurz: Sie konnten sich ausgiebig beschnuppern und ausgelassen herumtollen und miteinander spielen.

Neben verschiedenen Informationsmaterialen für die Hundeführer rund um den Hund gab es für jeden Vierbeiner ein Präsent.

Für das leibliche Wohl war auch besten gesorgt: Neben einem Weißwurstfrühstück wurden Grillspezialitäten sowie Kaffe und Kuchen angeboten.

Die Besucher konnten sich auf dem ganzen Gelände frei Bewegen und sich von dem in vielen Stunden auf Vordermann gebrachten Vereinsheim und Übungsgelände überzeugen.

Auch wenn das Wetter an diesem Tag nicht immer mitspielte: Für den Schäferhundeverein war es ein rundherum gelungener Tag, nicht zuletzt auch deswegen, da bei so manchem Besucher das Interesse am Hundesport (wieder)geweckt und neue Mitglieder für die Ortsgruppe gewonnen werden konnten.

 

 

Prüfungssaison erfolgreich begonnen

Mitglieder des Schäferhundevereins nehmen mit ihren Hunden erfolgreich an Prüfungen teil.

Die Prüfungssaison 2012 hat im Schäferhundeverein Waldmünchen begonnen:

Bereits am 22.04. nahm Arnold Steinberger mit seinem Deutschen Schäferhund Raudi vom Haus Wendl an der Frühjahrsprüfung der Ortsgruppe Hagelstadt-Höhenberg teil. Erfolgreich konnten sie die Schutzhundevielseitigkeitsprüfung IPO Stufe 1 (SchH 1) mit gutem Erfolg ablegen. Leistungsrichter Manfred Beifuß bestätigte dem Team eine hervorragende Leistung bei der Fährtenarbeit sowie gute Leistungen in den Abteilungen Unterordnung und Schutzdienst. Insgesamt wurden bei der Prüfung fünf Hunde in folgenden Prüfungsstufen Begleithundeprüfung, Schutzhundevielseitigkeitsprüfung IPO der Stufen 1, 2 und 3, sowie Fährtenhundprüfung (FH 1) vorgeführt.

Am 29.04. nahmen Elisabeth Kärtner mit Ihrem Deutschen Schäferhund Gaddafi vom Falschen Fürsten sowie erneut Arnold Steinberger mit Raudi vom Haus Wendl an der Frühjahrprüfung der Ortsgruppe Walderbach erfolgreich teil.

Vor den aufmerksamen Augen des Leistungsrichters Bernhard Babl konnte Elisabeth Kärtner mit Ihrem Hund in der Königsdisziplin Schutzhundevielseitigkeitsprüfung IPO Stufe 3 (SchH 3) glänzen. Die gute Arbeit der Beiden wurde am Ende des Prüfungstages mit dem zweiten Tagessieg belohnt.

Arnold Steinberger legte an diesem Tag mit seinem Hund die Fährtenprüfung der IPO Stufe 2 (FPr 2) mit gutem Erfolg ab.

Trotz des Wetterumschwungs mit sehr warmen und windigen Wetters wurden an diesem Tag sechs Hunde in den Prüfungsstufen Schutzhundevielseitigkeitsprüfung IPO der Stufen 1 und 3, Fährtenhundeprüfung FH 1, FH 2, sowie Fahrtenprüfung IPO Stufe 2 vorgeführt.

 

 

Jahreshauptversammlung 2012

 

Am Dreikönigstag fand die Jahreshauptversammlung des Schäferhundevereins Waldmünchen statt. Vorsitzender Arnold Steinberger konnte hierzu auch das Gründungsmitglied Josef Fleischmann begrüßen. Seit nunmehr 45 Jahren werden im Verein Hunde und Hundeführer am Vereinsgelände auf der Hohen Tradt / Waffenschleifweg ausgebildet. Ausbildung hatte auch im vergangenen Jahr wieder einen hohen Stellenwert:

Josef Dirscherl wurde als Zuchtwart ausgebildet und konnte die entsprechenden Prüfungen mit Erfolg ablegen. Elisabeth Kärtner hat den ersten Teil zum Erwerb der Übungsleiterlizenz ebenfalls mit erfolg bestanden. Der Vorsitzende wurde zu Themen Vereinsführung, sowie den verschiedenen rechtlichen Angelegenheiten in Schäferhundevereinen geschult. Auch er konnte jeweils den ersten Teil der Lizenz zum Übungsleiter, sowie zum Zuchtwart erwerben.

 

Neben dem regelmäßigen Übungsbetrieb stand eine Reihe von Arbeitsdiensten zur Pflege und Erhalt des Übungsplatzes und Vereinsheim, aber auch zum Neubau von sechs Hundeboxen an. Besonders hervorgehoben wurde hier der Einsatz von Cornelia Fischer, Josef Dirscherl und Nicole Czelenski. Auch die im Mai in Betrieb genommene Homepage wird gut besucht.

 

Zum Übungsbetrieb konnten die Ortsgruppen Hagelstadt, sowie Walderbach in Waldmünchen begrüßt werden. Im Gegenzug wurden die Prüfungen bei diesen Ortsgruppen besucht. Zusätzlich wurden die Prüfungen der Ortsgruppen Cham und Falkenstein besucht.

Auch die Geselligkeit darf in einem Verein nicht zu kurz kommen: Das Johannifeuer wurde in 2011 wieder ins Leben gerufen, ebenso wie eine Grillfeier im August. Alljährlich stand auch wieder der Einzug zum Heimatfest auf dem Jahresprogramm. Der Verein hat derzeit 59 Mitglieder, 16 sind Mitglied im Hauptverein (Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e. V.).

Der Kassenbericht wurde von Cornelia Fischer vorgetragen. Die Kassenprüfer Michaela Kuftner und Helmut Fenzl bestätigten die korrekte Führung der Kasse. Die vorgeschlagene Entlastung der Vorstandschaft war somit Formsache. Als Kassenprüfer für das neue Vereinsjahr wurden Michaela Kuftner und Josef Fleischmann gewählt.

Nach der Aussprache zu den Berichten folgte der Tagesordnungspunkt Ehrungen:

Für 45-jährige Mitgliedschaft wurden folgende Gründungsmitglieder geehrt: Josef Fleischmann, Franz Straka, sowie Franz Lintl.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Sieglinde Gickel, sowie Ferdinand Keml.

Für 10-jährige Arbeit in der Vorstandschaft wurden Cornelia Fischer, sowie Helmut Fenzl geehrt.

Für 2012 sind bereits jetzt schon wieder viele Aktivitäten geplant: Neben Johannifeuer, Grill- und Weihnachtsfeier wurden auch die Termine der Prüfungen der benachbarten und befreundeten Ortsgruppen, sowie die Termine des Hauptvereins bekannt gegeben. Am 20. Oktober findet wieder eine Herbstprüfung in der Ortgruppe Waldmünchen statt, zu der alle Interessierten bereits jetzt herzlich eingeladen sind.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright 1967-2017 SV OG Waldmünchen
Alle Rechte vorbehalten. Stand: März 2018